ACHTUNG + ACHTUNG + ACHTUNG

Wegen eines technischen Defekts mussten wir leider die Rufnummer des Kartentelefons kurzfristig ändern!

Die neue Rufnummer lautet:

01525-9683 786

Vielen Dank für ihr Verständnis!

Das Kartentelefon erreichen Sie werktags zwischen 18 und 20 Uhr!

Dorf macht Oper 2016

DON QUICHOTTE - eine Operncollage in 5 Stationen

u.a. mit der Aufführung der Oper "Don Quichotte chez la Duchesse"

von Joseph Bodin de Boismortier von 1743

Aufführungen 15. - 17- Juli 2016

TERMINE


Sa, 09.07.  ab 10 Uhr  -  Öffentliche Hauptprobe              Eintritt frei (bitte Plätze reservieren)

So, 10.07.       14 Uhr  -  Öffentliche Generalprobe           Karten für 7 €

Fr, 15.07.        19 Uhr  -  Premiere (1. Aufführung)           Karten für 17 € / erm. 12 €

Sa, 16.07.       14 Uhr  -  2. Aufführung                                    "                      "

                      19  Uhr - 3. Aufführung                            (Karten für diese Vorstellung sind derzeit                                                                                        nicht verfügbar!)                              

So, 17.07.       14 Uhr  -  4. Aufführung                           Karten für 17 € / erm. 12 €
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Dorf macht Oper 2015

ORPHEUS IN DER UNTERWELT

OPERETTE IN 2 AKTEN VON JACQUES OFFENBACH

21.06.    14.00 Uhr   Öffentliche Probe mit Klavier

26.06.    18.00 Uhr   Öffentliche Generalprobe

27.06.    18.00 Uhr   1. Vorstellung

28.06.    14.00 Uhr   2. Vorstellung

Regie: Mira Ebert / Musikalische Leitung: Steffen Tast / Bühne und Kostüm: Karpatentheater /Korrepetition: Mai Yakushiji / Choreinstudierung: Birgit Bockler / Choreografie: Sven Seeger

Solisten: Ramina Abdulla-Zade / Kathleen Brandhofer / Alexander Fedorov / Luise von Garnier / Johanna Knauth / Rebecca Koch / Dominika Kocis / Frederic Phung / Rui dos Santos / Roland Schneider / Daniel Wunderling /

Klein Leppiner Opernchor, Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters sowie Kinder, Jugendliche und viele andere Prignitzer

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------

ACHTUNG! ACHTUNG!

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Vorstellungen am 27.06. und 28.06.
bereits ausverkauft sind.

Sie haben jedoch die Möglichkeit, die Öffentliche Generalprobe am 26.06. oder die Öffentliche Probe mit Klavier am 21.06. für unsere Aufführung von Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt" zu besuchen.
 

Kartenvorbestellungen für diese Veranstaltungen sind ausschließlich telefonisch unter 0176-911483720176-91148372 möglich.

Das Kartentelefon steht von Montag bis Freitag von 18.00 bis 20.00 Uhr für Sie zur Verfügung.
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dorf macht Oper - 2015

“Orpheus in der Unterwelt” Operette in zwei Akten von Jacques Offenbach

So, 21.Juni 2015, 14.00 Uhr            Öffentliche Probe mit Klavier                                                                                                        Eintritt frei / Spenden sind willkommen

Fr, 26. Juni 2015, 18.00 Uhr            Öffentliche Generalprobe                                                                                                              Eintritt frei / Spenden sind willkommen
Sa, 27. Juni 2015, 18.00 Uhr           Openair-Aufführung                                                                                                                    Karten 12,00€ / 6,00€
So, 28. Juni 2015, 14.00 Uhr           Openair-Aufführung                                                                                                                    Karten 12,00€ / 6,00€

Ermäßigung nur für Kinder von 4 bis 16 Jahren

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Oper im Schweinestall

Alljährlich hebt sich im Frühsommer im Prignitzer 70 Seelendorf Klein Leppin der Opernvorhang. Hier wundert es seit Jahren niemanden mehr, dass der ehemalige Schweinestall die großen musikalischen Werke beherbergt, wo es doch eigentlich ca. 100 km weiter südöstlich Opernhäuser gibt, in denen normalerweise Chöre und Orchester ihre Kulisse finden. Genauso wenig erstaunt sind die Bewohner, dass genau an einem Wochenende das kleine Dorf einem Pilgerort gleicht, ein Ort, an den ca. 800 Menschen wallfahren, obwohl es nicht mal ein Kirchlein in ihrem Ort gibt.

Der Grund für diese Gelassenheit liegt darin, dass „Dorf macht Oper“ schon ins siebte Jahr geht. Romeo und Julia fanden hier ihr Liebesglück und Liebesleid, des Freischütz Kugeln wurden vor den Toren des Schweinekoben gegossen, Oberon und Titania haben ihren Sommernachtstraum im Heu geträumt, die Zauberflöte besiegte die Königin der Nacht und zahllose andere Töne der Musikliteratur haben sich mit dem abendlichen Gesang der Vögel vermischt.

Vor zehn Jahren wollten die so genannten „Zugezogenen“, Musiker aus Berlin, ihren Nachbarn eigentlich nur zeigen, womit sie so ihr Geld verdienen, doch daraus wurde nichts. Wenn, dann macht man hier die Dinge gemeinsam, also brachten die einen das Heu mit ein und die anderen wurden Teil eines Vereins dessen Höhepunktprojekt im Jahr die Erarbeitung und Aufführung einer Oper ist. Darsteller, Kuchenbäcker - nicht zuletzt sind die geheimen Kuchenrezepte gefragt, wenn die „Pilger“ neben dem Kulturhunger auch noch andere Mangelerscheinungen zeigen - Kostümschneider oder Sänger, gebraucht wird jeder. Das Ergebnis ist: Dorf macht Oper!

„Gelassenheit und Gewohnheit“ haben natürlich nicht wirklich Einzug gehalten im kleinen Prignitzer Dörfchen. Jedes Jahr aufs Neue beteiligen sich deren Bewohner in den Diskussionen um den Sinn eines solchen Mammutprojektes, doch jedes Jahr endet diese Diskussion auch mit der immer wiederkehrenden Frage – und was machen wir im nächsten Jahr?

Unter der organisatorischen Leitung des FestLand e.V. und der Künstlerischen Lenkung des Musikalischen Leiters, Steffen Tast, und eines Regisseurs wird jede Inszenierung vorbereitet, geprobt und zur Aufführung gebracht. Hinzu kommen Foto- und Videokünstler, Bühnen- und Kostümbildner. Der Klein Leppiner Opernchor, das Schauspielensemble, auch einige Solisten kommen aus Klein Leppin und aus den umliegenden Dörfern – Kinder, Jugendliche, deren Eltern und Großeltern – alle sind dabei. Das Orchester, sowie die meisten der Gesangssolisten kommen aus Berlin, oder wie in diesem Jahr aus München. Die Instrumentalisten sind zum größten Teil Musiker aus dem Rundfunk - Sinfonieorchester Berlin, dass auch eine Patenschaft mit einer Prignitzer Schule pflegt, oder anderen Berliner Klangkörpern.

Vorhang auf!